Kickelhahn - Berglauf
Geschichte   Strecke   Ausschreibung   Ergebnislisten   Fotos   Kontakt   Förderer

Die erste Veranstaltung wurde am 28.05.89 und am 01.06.89 in Form eines Kombiwettkampfes durchgeführt, dem Vorläufer des Duathlons.

Am 28.05.89 Bergzeitfahren Rad:
Start: Ritzebühler Teich in Ilmenau
Ziel: Dreiherrenstein
Strecke: 9,3 km

Am 01.06.89 Bergzeitlauf:
Start: Stadtpark (neben der Sportanlage Hammergrund)
Ziel: am Kickelhahnturm
Strecke: 5,6 km

Die Wertung:
Der Gesamtsieger wurde nach der Gundersen-Methode ermittelt. So startete der Sieger Rad als erster zum Kickelhahn, der folgende Starter mit dem Zeitrückstand vom Bergzeitfahren usw. (ähnlich wie heute der Verfolgungslauf im Biathlon).
Das Teilnehmerfeld des Kombiwettkampfes betrug 66 Starter.
Wer nur am Berglauf teilnehmen wollte, startete zeit verzögert 5 Minuten danach im Doppelstart mit 30 Sekunden Abstand, analog den Einzelwettkämpfen im Skilanglauf.

Erster Gesamtsieger: Henner Misersky vor dem Studenten der Technischen Hochschule Michael Gärtner, dem Sieger des Bergzeitfahrens.
Der "Bergduathlon" wurde von der Sektion Skilanglauf / Ausdauerlauf der HSG TH Ilmenau ins Leben gerufen und war übrigens die erste Veranstaltung dieser Art in der DDR, zugleich auch Vorläufer einer attraktiven Wettkampfform, die auch in anderen Sportarten Einzug gehalten hat.

Die Doppelwertung sowie die Einzelwertung in beiden Teildisziplinen gab es bis 1992. Die Teildisziplin Berglauf wurde ab 1990 als "Offene Thüringer Hochschulmeisterschaft" ausgetragen.

Ab 1993 wurde nur noch der Einzellauf als "Kickelhahn-Berglauf" mit Massenstart im Stadion Hammergrund durchgeführt.

Ausgetragen als "Offene Thüringer Hochschulmeisterschaft" und erstmals als Wertungslauf für den Thüringer Berglaufpokal, erfuhr der Lauf einen großen Aufschwung.
Das Starterfeld wurde anfangs durch die Teilnahme von Leistungssportlern aus dem Skilanglaufbereich und durch Nachwuchssportler des Sportgymnasiums Oberhof bereichert. Außerdem wurde der Lauf seitdem auch für "Punktesammler" eine feste Größe.

Die Organisatoren für die nunmehr stark gewachsene Veranstaltung waren seit dem das Universitätssportzentrum und der Sportverein der Technischen Universität Ilmenau.
Bis 1998 war dieser Lauf Wertungslauf zum Thüringer Berglaufpokal.

Ab 1999 wurde er durch den Generalsponsor Köstritzer unterstützt und war seitdem Wertungslauf zum Köstritzer Berglauf-Cup.

2001 wurde der Kickelhahn-Berglauf zusammen mit 27 weiteren Läufen in den Köstritzer Thüringen Cup aufgenommen. Zu dieser Cup Wertung gehörten nur 3 Bergläufe.
Der Lauf wurde selbstverständlich neben diesen ganzen Cup-Wertungen durchgehend als "Offene Thüringer Hochschulmeisterschaft" ausgetragen.

Seit 2002 gehört dieser Lauf nicht mehr in die Cup-Wertung. Während im Jahr 2002 die Teilnehmerzahl zunächst auf 65 abgesunken ist, war 2003 wieder ein deutlicher Anstieg im Starterfeld (ca.100) zu verzeichnen. Erfreulich, die Teilnahme von Läuferinnen und Läufern Thüringer Hochschulen ist seitdem kontinuierlich angestiegen und außerdem gehört dieser Lauf immer noch zu einem festen Wettkampftermin im Thüringer Sportkalender.