Workshop 1: Musizieren mit Bits und Bytes

Musiziert man im klassischen Sinne, also in der Blaskapelle, einer Band oder als Harfespielerin, so geschieht das immer in Echtzeit unter voller Einbindung der Instrumentalisten.

Die heutige Technologievielfalt und Aufnahmeverfahren ermöglichen eine andere Herangehensweise der Komposition und Musikerzeugung: Begibt man sich in virtuelle Gefilde und programmiert die Musik wird diese gleichzeitig festgehalten und kann beliebig oft wiedergegeben werden.

In diesem Workshop wird der Ilmenauer Student der Medientechnologie Jakob Kirner die Playing-in-the-Dark-Besucher mit den Möglichkeiten der rechnergestützten Musikerzeugung bekannt machen.

Mittels einer Vielzahl von intuitiven virtuellen Instrumenten und der Nutzung von sogenannten "Loops" (Schleifen) werden hier Stück für Stück Musikstücke entstehen.

Jakob Kirner - Workshopleiter
Jakob Kirner - Student der Medientechnologie, Workshopleiter