Vortrag 6: Auditive Illusionen

„Wir hören etwas, das nicht da ist? – So erzeugen wir auditive Illusionen“

Prof. Brandenburg wird einen Einblick in die grundlegenden Prinzipien des räumlichen Hörens geben und erläutern, wie wir beispielsweise die wahrgenommene Richtung oder Distanz einer virtuellen Schallquelle gezielt steuern können. Darüber hinaus werden Beispiele aufgezeigt, wo diese Technologien in Zukunft von Nutzen sein können.

Prof. Karlheinz Brandenburg - Referent
Prof. Karlheinz Brandenburg, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie IDMT

Prof. Dr.-Ing. Dr. rer. nat. h.c. mult. Karlheinz Brandenburg ist vor allem durch seinen Beitrag zur Erfindung des MP3, sowie für weiterführende grundlegende Arbeiten im Bereich der Audiocodierung, der Wahrnehmungsmessung, der Wellenfeldsynthese und der Psychoakustik bekannt geworden.
Heute ist er unter anderem Leiter des Fraunhofer Instituts für Digitale Medientechnologie sowie Professor an der Technischen Universität Ilmenau. Dort leitet Herr Brandenburg das Fachgebiet Elektronische Medientechnik, in welchem unter anderem die Erzeugung auditiver Illusionen erforscht wird. Er und seine Mitarbeiter untersuchen, wie das menschliche Gehirn auditive Informationen auswertet und welche Möglichkeiten sich bieten, die auditive Wahrnehmung zu manipulieren und virtuelle akustische Umgebungen zu generieren.