Kammerchor der TU Ilmenau e.V.

Für größere Version bitte klicken.Konzert in der Anfangszeit
mit Lutz Müller in der Mensa

Biografie

Der Chor entstand 1985 während eines Kulturpraktikums an der Technischen Hochschule in Ilmenau aus einem Doppelquartett (sieben Männer und eine Frau). Nachdem weitere Sänger dazukamen, entwickelte sich schon bald ein gemischter Chor mit einer kontinuierlichen Probenarbeit. Inzwischen singen neben Studenten auch Mitarbeiter und Absolventen der Universität im Chor, zumeist Natur- und Technikwissenschaftler. Im Anfangsjahrzehnt wurde der Chor von verschiedenen Chorleitungsstudenten der Musikschule Weimar geleitet, bis 1995 Arne Puschnerus die Leitung des Ensembles übernahm.

Das Repertoire des Chores umfasst 4–8-stimmige Madrigale, Motetten, Volks- und Kunstlieder. Der Schwerpunkt der Chorarbeit liegt im a-cappella-Bereich.

Der Kammerchor gestaltet und umrahmt verschiedenste Veranstaltungen der Universität, der Stadt Ilmenau und des Landkreises. Regelmäßige eigene Konzerte finden in der Region Thüringen oder im Rahmen von Choraustauschen statt. Inzwischen liegen vier CDs des Chores vor.

Jährliche Probenfahrten dienen dem Chor der Einstudierung des neuen Jahresprogramms, der Vorbereitung von Konzerten, Wettbewerben und Choraustauschen. Gemeinsame Konzerte gestaltete der Kammerchor der TU Ilmenau mit dem Kammerorchester der TU Ilmenau, dem Bachchor Ilmenau, dem Chor der Universität St. Gallen/Schweiz, dem Chor des Collegium Musicum der Technischen Universität Freiberg, dem Leipziger Chor Chorisma und dem Berliner Chor Sing, Sing!, begleitet von Konzertreisen in diese Regionen.

Höhepunkte der Chorarbeit sind natürlich immer auch die Landeschorwettbewerbe, an denen sich der Chor seit 1997 regelmäßig und erfolgreich beteiligt. Noch in diesem Jahr wird eine neue CD mit weihnachtlicher Chormusik erscheinen.