Andreas Will und Dennis Brüntje beim G-Forum 2014

18. Forum Gründungsforschung – Interdisziplinäre Entrepreneurship Jahreskonferenz

Mit Andreas Will und Dennis Brüntje war das Fachgebiet am 13. und 14. November 2014 auf dem G-Forum 2014 in Oldenburg vertreten. Das G-Forum ist laut Aussage der Veranstalter die größte Konferenz im Bereich der Entrepreneurship-, Innovations- und Mittelstandsforschung in Deutschland, Österreich und der Schweiz und wurde in diesem Jahr bereits zum 18. Mal organisiert. Das Leitthema der diesjährigen Konferenz lautete „Sustainable Entrepreneurship“ und fokussierte damit die Vereinbarkeit von unternehmerischen Denken und Handeln mit ökologischen und sozialen Gesichtspunkten (vgl. Nicolai 2014). Das Programm zu aktuellen Themen der Entrepreneurship-Forschung war an beiden Konferenztagen mit 47 Sessions und weiteren Programmpunkten sogleich abwechslungsreich als auch sehr gut gefüllt.

Research Tracks Crowdsourcing und Crowdfunding

Gemeinsam mit dem European Crowdfunding Network (ECN), dem Förderkreis Gründungs-Forschung e.V. (FGF) sowie dem Entrepreneurship-Lehrstuhl der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg hat das Fachgebiet im Rahmen der Konferenz zwei Research Tracks sowie eine Podiumsdiskussion zu Crowdfunding und Crowdsourcing initiiert. Hauptintention war die Vernetzung von europäischen Wissenschaftlern zum State-of-the-Art der Forschung in beiden sich weiter etablierenden Feldern. Andreas Will und Dennis Brüntje übernahmen die Moderation der beiden sehr gut besuchten Panels, die im größten Konferenzraum in den Weser-Ems-Hallen eine große Visibilität der Themen auf der Tagung sicherstellten.

Dennis Brüntje referierte darüber hinaus in der ersten Session für das Forschungsteam der TU Ilmenau, zusätzlich bestehend aus Dieter Joenssen, Britta Gossel, Thomas Müllerleile und Maike Brehm, zum Thema: „Reward-Based Crowdfunding for Technology-Oriented Start-Ups: An Empirical Investigation along the Entrepreneurship Process.“

Auf Grundlage einer automatisierten Datenerhebung aller Technologieprojekte (N=1,500) im Zeitraum April 2009 bis April 2013 auf der US-amerikanischen Crowdfunding-Plattform Kickstarter, einer zusätzlichen manuellen Codierung der erfolgreichen Projekte (n=707) sowie mithilfe von Leitfadeninterviews mit sechs deutschen Start-ups, die Kickstarter und Indiegogo für die Finanzierung ihrer technologischen Innovation genutzt haben, gelangten die Autoren zu ersten Erkenntnissen zu Gründungen von Unternehmen im Umfeld von Crowdfunding-Projekten.


Reward-Based Crowdfunding for Technology-Oriented Start-Ups from Dennis Brüntje

Podiumsdiskussion zu Crowdinvesting

Die anschließende Podiumsdiskussion unter Leitung von Oliver Gajda, Chairman des ECN, nahm sich der Frage „Crowdinvesting – Hype oder Finanzierungsalternative für Gründungs- und Wachstumsunternehmen?“ an. Nach einem Vortrag von Dr. Heike Hölzner von der Uni Oldenburg zur EFNW-Studie „Zukunftsperspektiven im Crowdinvesting – Eine Analyse der Entwicklung in Deutschland zwischen 2011 und 2014“ (PDF) diskutierte sie gemeinsam mit Jörg Diehl (Serien-Crowdinvestor), Christin Friedrich (Geschäftsführerin Innovestment), Markus Schulz (Deutscher Sparkassen und Giroverband) und Christoph Müller-Dechent (Foodloop GmbH) zur Finanzierungsalternative.

Fazit

Das G-Forum war aus Sicht des Fachgebietes ein voller Erfolg – allem in allem mit einer großen Sichtbarkeit des eigenen Themenfeldes Crowdsourcing und Crowdfunding bei der Konferenz sowie in der Forschungscommunity. Die Abstracts zu sämtlichen Vorträgen des G-Forums werden in Kürze auf der FGF-Webseite veröffentlicht.

Dennis Brüntje

Dennis Brüntje

Dennis Brüntje ist Digital Business Consultant mit Expertise in strategischer Kommunikation, Crowdfunding und Business Development sowie Geschäftsführer des Mobile Retter e.V. Als Leiter der wissenschaftlichen Arbeitskreise im European Crowdfunding Network und im German Crowdfunding Network trägt er zur Vernetzung von Crowdfunding-Forschern in ganz Europa bei. Als Mit-Initiator der Gründerinitiative auftakt. Das Gründerforum Ilmenau begleitet er seit 2010 Gründer auf ihrem Weg in die Selbständigkeit sowie in ihrer Unternehmensentwicklung. Seine Expertise basiert auf langjähriger Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Ilmenau mit anwendungsorientierter Forschung und Lehre, Beratung, Gründungsförderung, Netzwerk- und Kooperationsarbeit sowie dem Aufbau des Venture Capital Unternehmens Brandenburg Ventures. In seiner Dissertation beschäftigt er sich mit der Intermediation durch Plattformen im Equity-based Crowdfunding.
Dennis Brüntje