index

Der Tagungsband zur Jahrestagung der Fachgruppe Medienökonomie der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft DGPuK ist raus und gerade druckfrisch mit der Post eingetroffen. Unter dem Titel “Digitale Dämmerung. Die Entmaterialisierung der Medienwirtschaft” hat der Herausgeber Prof. Dr. Harald Rau (Ostfalia Hochschule Salzgitter) aktuelle Diskussionen und Standpunkte zu einem großen Themenbereich der Medienwirtschat zusammengetragen.

Im Band enthalten ein Beitrag von Britta Gossel mit dem Titel „Entmaterialisierte Medienmärkte – Wie wird in Zukunft getauscht? Perspektiven der Neuen Wirtschaftssoziologie“. Dieser Beitrag ist gewissermaßen eine „Single-Auskopplung“ aus dem Forschungsbereich „Medienmärkte“, an dem wir gemeinsam (Andreas Will, Dennis Brüntje, Britta Gossel) forschen und publizieren. Weitere Beiträge dazu gab es z.B. bei der EMMA 2013 in Bournemouth und bei der EMMA 2014 in Tallinn.

Der Band ist erhältlich als eBook und als Druckausgabe, je nach Bedingungen kann er auch digital direkt in der Nomos eLibrary eingsehen werden.

Der Beitrag:
Gossel, B. (2014): Entmaterialisierte Medienmärkte – Wie wird in Zukunft getauscht? Perspektiven der Neuen Wirtschaftssoziologie. In: Rau, H. (Hg.): Digitale Dämmerung. Die Entmaterialisierung der Medienwirtschaft. Nomos, S. 41-58.

Britta Gossel

Britta Gossel

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Medien- und Kommunikationsmanagement an der Technischen Universität Ilmenau.

In Forschung und Lehre fokussiert sie sich auf die Themen Organisationskommunikation, Entrepreneurship, Medienmanagement und Strategie. Als ehemalige Stipendiatin ist sie heute ehrenamtlich Vertrauensalumna der Stiftung der Deutschen Wirtschaft in Thüringen. Weiterhin engagiert sie sich als Gründungsmitglied und Pressesprecherin im strategischen Lenkungskreis von auftakt. Das Gründerforum Ilmenau.
Britta Gossel