In dieser Woche fand der 29. EXIST-Workshop in Esslingen statt. Worum es ging? EXIST ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). EXIST möchte Existenzgründungen aus der Wissenschaft fördern und das Gründungsklima an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen stärken. Dafür gibt es drei Formate: EXIST-Gründungskultur, EXIST-Gründerstipendien und EXIST-Forschungstransfer. Beim aktuellen Workshop ging es einerseits um Patentstrategien und den Umgang mit IP-basierten Ausgründungen, andererseits ging es um Anregungen für EXIST V, also die nächste Förderwelle für die EXIST-Gründungskultur.

Das FG MKM hat sich mit einer von 12 angebotenen Arbeitsgruppen aktiv eingebracht. Gemeinsam mit Prof. Helmut Wittenzellner von der Hochschule der Medien habe ich einen Workshop zum Thema „Hochschulübergreifender, branchenorientierte Ansatz am Beispiel der TIMES-Branche“ angeboten. Worum es ging? In den Arbeitsgruppen wurden Vorschläge aus spezifischen Hochschulperspektiven erarbeitet, z.B. aus Perspektive großer, forschungsintensiver Hochschulen, Technischer Universitäten oder kleiner (Fach-)Hochschulgen (nähere Informationen zum Programm gibt es hier). Wir haben gemeinsam mit den WorkshopteilnehmerInnen diskutiert, in welcher Hinsicht hochschulübergreifende Kooperationen für EXIST V sinnvoll sein könnten, denn – so unsere These – es gibt branchenspezifische Unterschiede im Bereich der Gründungssensiblisierung aber auch der Entrepreneurship Education. Die Frage „Wie begeistere ich Ingenieure für Unternehmertum?“ muss aus unserer Erfahrung anders gelöst werden, als die Frage „Wie begeistere ich Mediendesigner, Journalisten oder Informatiker für Unternehmertum?“

Wir haben uns sehr über die anregende Diskussion gefreut und hoffen nun mit unserem Bericht maßgebliche Impulse für EXIST V anbieten zu können.

Britta Gossel

Britta Gossel

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Medien- und Kommunikationsmanagement an der Technischen Universität Ilmenau.

In Forschung und Lehre fokussiert sie sich auf die Themen Organisationskommunikation, Entrepreneurship, Medienmanagement und Strategie. Als ehemalige Stipendiatin ist sie heute ehrenamtlich Vertrauensalumna der Stiftung der Deutschen Wirtschaft in Thüringen. Weiterhin engagiert sie sich als Gründungsmitglied und Pressesprecherin im strategischen Lenkungskreis von auftakt. Das Gründerforum Ilmenau.
Britta Gossel