Logo GCN

Während sich Crowdfunding in den letzten Jahren als alternative Form zur Finanzierung von Projekten und Unternehmen etablieren konnte, schreitet die Entwicklung in Richtung eines eigenständigen Forschungsgebietes erst langsam voran. Bislang wird Crowdfunding vielmehr aus der Perspektive von verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen betrachtet.

Der Arbeitskreis Wissen des German Crowdfunding Network (GCN) hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, die Vernetzung von ForscherInnen im Bereich Crowdfunding voranzutreiben. Gleichzeitig erreicht das GCN ständig eine Vielzahl von Anfragen von Studierenden im Rahmen ihrer Abschlussarbeiten und von MedienvertreterInnen für ihre Berichterstattung.

In Zusammenarbeit mit dem Team des Spezialisten für Enterprise-Crowdfunding-Lösungen Table of Visions hat der Arbeitskreis in den letzten Monaten eine Lösung erarbeitet, die eine Vernetzung und Identifikation von Crowdfunding-ForscherInnen entsprechend ihrer Expertise ermöglicht.

Das GCN stellt ForscherInnen, Studierenden, Interessierten, MedienvertreterInnen und seinen Mitgliedern hierfür ab sofort unter http://www.forschung.germancrowdfunding.net eine Crowdfunding Forschungslandkarte zur Verfügung.

Die Mehrwerte:

  • ForscherInnen im Bereich Crowdfunding erhalten die Möglichkeit, ein eigenes Forschungsprofil anzulegen sowie zu verwalten und Informationen zur eigenen Forschung und Person darzustellen. ForscherInnen können sich untereinander vernetzen und gemeinsame Projekte vorantreiben.
  • Studierende und MedienvertreterInnen finden ExpertInnen in der Crowdfunding-Forschung auf einen Blick.
  • Interessierte erhalten einen Überblick über Schlüsselpersonen und Forschungsgebiete in der Crowdfunding-Forschung.
GCN Crowdfunding Forschungslandkarte - www.forschung.germancrowdfunding.net

GCN Crowdfunding Forschungslandkarte – www.forschung.germancrowdfunding.net

Damit die Forschungslandkarte den höchst möglichen Nutzen bietet und der eigene Qualitätsanspruch sichergestellt wird, hat sich der Arbeitskreis dazu entschlossen, den Registrierungsprozess zu moderieren. Jede Registrierung wird von einem der Moderatoren, Dennis Brüntje, Dr. Ivo Blohm oder Karsten Wenzlaff, geprüft. Die Forschungslandkarte ist offen für ForscherInnen und Studierende im Themenfeld Crowdfunding, die einer Forschungsinstitution angehören.

Für den Start ist die Forschungslandkarte zunächst nur in deutscher Sprache verfügbar. Später ist eine Erweiterung um eine englische Variante geplant, um auch zur internationalen Vernetzung beitragen zu können. Der Arbeitskreis Wissen ist stets offen für Erweiterungs- und Änderungsvorschläge. Die Moderatoren freuen sich über Ideen und Vorschläge und sind unter forschungslandkarte (at) germancrowdfunding.net erreichbar.

Dieser Beitrag ist am 15. September 2015 zuerst auf http://www.germancrowdfunding.net/blog erschienen.

Quellen:
Logo: German Crowdfunding Network
Screenshot: GCN Crowdfunding Forschungslandkarte

Dennis Brüntje

Dennis Brüntje

Dennis Brüntje ist Digital Business Consultant mit Expertise in strategischer Kommunikation, Crowdfunding und Business Development sowie Geschäftsführer des Mobile Retter e.V. Als Leiter der wissenschaftlichen Arbeitskreise im European Crowdfunding Network und im German Crowdfunding Network trägt er zur Vernetzung von Crowdfunding-Forschern in ganz Europa bei. Als Mit-Initiator der Gründerinitiative auftakt. Das Gründerforum Ilmenau begleitet er seit 2010 Gründer auf ihrem Weg in die Selbständigkeit sowie in ihrer Unternehmensentwicklung. Seine Expertise basiert auf langjähriger Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Ilmenau mit anwendungsorientierter Forschung und Lehre, Beratung, Gründungsförderung, Netzwerk- und Kooperationsarbeit sowie dem Aufbau des Venture Capital Unternehmens Brandenburg Ventures. In seiner Dissertation beschäftigt er sich mit der Intermediation durch Plattformen im Equity-based Crowdfunding.
Dennis Brüntje