Orchesterbericht 2019

Akademisches Orchester der TU Ilmenau, Vinzenz Ullmann

Das Jahr 2019 startete mit den letzten großen Proben vor dem traditionellen Neujahrskonzert. Auch in diesem Jahr wurde es wieder gemeinsam mit der TU Ilmenau ausgerichtet und hatte den Neujahrsempfang des Rektors als festen Bestandteil. Das Konzert wurde dieses Mal an einem Freitagabend, dem 01.02.2019 im Audimax der TU Ilmenau gespielt. Etwa 400 Gäste sorgten jedoch für eine gut besuchte Veranstaltung.

Es war leider schon das letzte gemeinsame Konzert mit unserem Dirigenten Henri Christofer Aavik, da dieser danach aufgrund seines Studiums einen Auslandsaufenthalt für weitere Studien antrat. Das Programm war wieder sehr abwechslungsreich zusammengestellt. Arvo Pärt’s „Da Pacem Domine“ für Orchester bildete den ruhigen Auftakt für das Konzert und verabschiedete sogleich das alte Jahr. Im Anschluss wurde „Aus Holbergs Zeit“, op. 40 von Edvard Grieg gespielt. Nach der Pause und der erfolgten Ansprache des Rektors schloss das Konzert mit Mozart’s Sinfonie Nr. 35, D-Dur, die auch bekannt unter dem Namen „Haffner-Sinfonie“ ist.

In Vorbereitung auf das neue Semester konnte Anna-Isabella Handler aus München für das Dirigat gefunden werden. Frau Handler studiert u.a. ebenfalls in Weimar Dirigieren und erklärte sich dazu bereit, das Orchester vertretungsweise zu übernehmen. Für die Proben zum Sommersemester wurden Haydn’s 104. Sinfonie, eine Fantaisie Brilliante sur des motifs de l’opéra „Faust“ de Gounod von Henryk Wieniawski (1835-1880) und Schumann’s Ouvertüre, Scherzo und Finale in E-dur ausgewählt. Im Laufe des Semesters zeigte sich, dass dieses sehr anspruchsvolle Programm mehr Zeit für die Probenarbeit benötigen wird, sodass wir als Orchester entscheiden mussten, dass der Probenstand noch nicht für eine Aufführung in gewohnter Qualität ausreicht. Wir beschlossen aber, die Stücke weiterzuproben und für das Neujahrskonzert 2020 vorzusehen. Frau Handler erklärte sich bereit, das Orchester übergangsweise ein halbes Jahr weiter zu dirigieren und somit konnten wir im Oktober wieder zu den regulären Orchesterproben im Semester übergehen.

Vor Beginn des Semesters wurde auch in diesem Jahr wieder die feierliche Immatrikulation am 12.10.2019 vom Akademischen Orchester in Streicherbesetzung feierlich umrahmt. Es wurden zwei Stücke zum Programm beigetragen. Gleich zu Beginn und nach dem Einzug des Rektorats wurde aus der Sinfonia G-dur von T. Albinoni der 1. Satz „Allegro“ gespielt. Am Ende der Veranstaltung, die erstmals im Audimax der TU Ilmenau und nicht wie gewohnt in der Festhalle der Stadt stattfand, folgte von Felix Mendelssohn-Bartholdy aus der Sinfonia II in D-dur der erste Satz. Dieser Auftritt wurde ebenfalls gemeinsam mit Anna-Isabella Handler durchgeführt, was zugleich ihre Konzertpremiere zusammen mit unserem Orchester darstellt.

Kommentare sind geschlossen.